17.09.02 16:14 Uhr
 33
 

Gericht entscheidet: NPD-Konto muss von Bank eröffnet werden

Die 'Hamburgische Landesbank' wurde heute von dem Oberverwaltungsgericht per Einstweiliger Anordnung dazu verpflichtet, wenigstens voerst ein Girokonto für die NPD eröffnen zu müssen.

Die NPD hatte gegen diese Bank geklagt, weil sie ihnen aufgrund ihrer rechtsextremen Einstellung kein Konto zur Verfügung stellen wollte. Andere Parteien haben auch Konten bei dieser Bank in Hamburg.

Das Gericht wies darauf hin, dass keine Partei diskriminiert werden darf, auch nicht wenn sie rechtsextrem ausgerichtet wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IcH_will_NuR...FuN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Bank, NPD, Konto
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?