17.09.02 15:28 Uhr
 152
 

Sexheftverbot in US-Armee

Das Departament für Verteidigung verbietet den Soldaten der US-Armee den Konsum von Sexheften wie Penthouse. Dies verstosse gegen die militärische Ehre und Sittlichkeit.

«Das Ziel des Gerichtshofes ist es, mit Gesetzen den Anstand in der Armee zu wahren. Der Verkauf von solchem Material gefährdet das Image der Ehre, des Anstandes und der Professionalität», lautet die Begründung des Richters Daly Hawkins.

Es werden nicht alle Männermagazine verboten. Der Playboy, Cosmopolitan und Celebrity Skin dürfen weiterhin in der auch US-Armee gelesen werden.
Drei der verbotenen Magazine klagen nun vor dem Obersten Gericht.


WebReporter: chlösö
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Armee
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?