17.09.02 11:27 Uhr
 800
 

"Antisemitismus-Streit": Möllemann übt erneut Kritik an Israel

Der 'Antisemitismus-Streit' ist längst nicht beigelegt. In Aachen hat am Montag der FDP-Vize Jürgen Möllemann erneut Israels Ministerpräsident Ariel Sharon kritisiert.

Möllemann nannte die Verstösse gegen den Friedensvertrag von Oslo als Grund und 'brandmarkte' die Politik Sharons als kriegstreiberisch. Auch der Vizepräsident des Zentralrates der Juden, Michel Friedman, sei nicht in der Lage, ihm das zu verbieten.

'Ich bin es Leid, wenn irgendwelche Vortrompeter und ihre ahnungslosen Nachbläser herkommen und erzählen, es habe etwas mit antiisraelisch und antisemitisch zu tun', meinte Möllemann, der aber nicht 'in eine bestimmte Ecke geschoben' werden möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Streit, Antisemitismus, Jürgen Möllemann
Quelle: static.bild.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?