17.09.02 10:09 Uhr
 29
 

Postfeminismus in der Kunst?

Die 90er werden als der grosse Wendepunkt der Gesellschaft angesehen. Auch in der Kunstszene ist dies bemerkbar. Besonders junge Künstlerinnen traten selbstbewusster und weniger konfliktscheu auf. Die klassische Rollenverteilung ist verschwunden.

In Baden-Baden ist nun eine Ausstellung (bis 10.11.02) zu sehen, welche diese Wandlung visuell festhält. Werke aus der bekannten Sammlung Götz werden unter dem Titel 'Die Wohltat der Kunst - post/feministische Positionen der 90er Jahre' gezeigt.

Für die Münchner Sammlerin Ingvild Goetz bot sich die Gelegenheit, die fundamentale Frage: 'Was heißt es eigentlich, unter den Medienbedingungen der 90er Jahre als junge Frau erwachsen zu werden?' zu beantworten.


WebReporter: echnaton6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst
Quelle: www.nachrichtenkunst.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?