17.09.02 10:04 Uhr
 126
 

Jenoptik und Lambda Physik mit erstem Auftrag für EUV-Strahlquellen

Das Nanotechnologie Joint Venture XTREME technologies GmbH der JENOPTIK AG und der Lambda Physik AG erhielt früher als erwartet den ersten Auftrag für EUV-Strahlquellen. XTREME technologies und der britische Mikrostepper-Hersteller Exitech vereinbarten eine langfristige Kooperation zur Entwicklung der EUV-Technologie für Mikrostepper.

Die Auslieferung der Extrem-Ultraviolett (EUV)-Strahlquellen ist für 2003 vorgesehen. Ursprünglich wurden die ersten Umsätze für 2004/2005 erwartet. Die Einführung der EUV-Technologie in die Produktion von Mikrochips in der Halbleiterindustrie wird ab 2007 erwartet. Sie ist die Nachfolgetechnologie für die derzeit eingesetzte Excimerlasertechnologie.

Die Aktien von Lambda Physik stiegen gestern um 1,43 Prozent und schlossen bei 7,10 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auftrag, Physik, Strahl
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?