16.09.02 23:02 Uhr
 36
 

Mindestens 46 Tote bei Busunglück während Pilgerfahrt

Ein mit Pilgern voll besetzter Bus ist in der nördlichen Gebirgsregion Cuesta del Totoral (Argentinien) in einen hundert Meter tiefen Abgrund gestürzt.

Der Grund für den Unfall des mit 52 Sitzplätzen ausgestatteten Fahrzeuges, in dem allerdings viele Leute zusätzlich standen, ist bisher unbekannt. Die Bergungsarbeiten gestalten sich durch das unwegsame Gelände äußerst schwierig.

Bisher wurden 46 Tote und 25 Verletzte aus dem zerstörten Bus, der sich auf dem Rückweg von einer Pilgerfahrt zur Kathedrale von Catarmarca befand, geborgen.


WebReporter: junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pilger
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?