16.09.02 22:26 Uhr
 88
 

BDI: Keine UMTS Rundfunkgebühr

Carsten Kreklau vom BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie) meint die Erhebung einer UMTS Rundfunkgebühr sei ein 'schweres Hemmnis für den Aufbau einer modernen Mobilfunk-Infrastruktur in Deutschland'

ARD und ZDF fordern die Rundfunkgebühren von jährlich 200 Euro auch für UMTS Geräte zu erheben. Dies sei laut Kreklau undenkbar, nur weil die Öftentlich Rechtlichen im Internet präsent seien, können sie dafür noch lange keine Gebühr verlangen.

Außerdem fordert der BDI die Strahlungs-Grenzwerte für Mobilfunkmasten nicht zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Benztownrocka
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: UMTS, Rundfunk, BDI
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?