16.09.02 22:26 Uhr
 88
 

BDI: Keine UMTS Rundfunkgebühr

Carsten Kreklau vom BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie) meint die Erhebung einer UMTS Rundfunkgebühr sei ein 'schweres Hemmnis für den Aufbau einer modernen Mobilfunk-Infrastruktur in Deutschland'

ARD und ZDF fordern die Rundfunkgebühren von jährlich 200 Euro auch für UMTS Geräte zu erheben. Dies sei laut Kreklau undenkbar, nur weil die Öftentlich Rechtlichen im Internet präsent seien, können sie dafür noch lange keine Gebühr verlangen.

Außerdem fordert der BDI die Strahlungs-Grenzwerte für Mobilfunkmasten nicht zu erhöhen.


WebReporter: Benztownrocka
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: UMTS, Rundfunk, BDI
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?