16.09.02 20:41 Uhr
 166
 

Deutsche Banken zahlen mittlerweile so viel Steuern wie in den 80ern

Die Steuerquote für Banken hat sich seit 1999 von 42 Prozent auf 26 Prozent reduziert. Im letzten Jahr kassierte der Staat nur noch 3,7 Milliarden Euro an ertragsabhängigen Steuern, was drei Milliarden weniger sind als noch im Jahr 2000.

Damit liegt man nun nach dem 'Monatsbericht September' der Deutschen Bundesbank auf dem Level der frühen 80er Jahren.
Diese Tendenz erklärt sich aber nur zum Teil mit den gesunkenen Gewinnen, auch steuerrechtliche Änderungen spielen eine große Rolle

Insbesondere Großbanken fuhren durch Pleiten Verluste ein, während die Sparkassen z.B. durch das Massengeschäft davon weniger betroffen sind. Auch mit Provisionen verdiente man weniger.
Trotzdem war es das zweitbeste Geschäftsjahr aller Zeiten.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Steuer, Deutsche Bank
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?