16.09.02 16:16 Uhr
 102
 

Gravierender Bug in Netscape / Mozilla: Privatsphäre verletzt

Ein Fehler im Code des Browsers Mozilla (Grundlage für Netscape 6 und 7) ermöglicht es Webmastern, auszulesen, welche Website Ihre Besucher als nächstes besuchen.

Möglich wird dies durch das JavaScript-Event 'onUnload', welches beim Verlassen der Seite ausgeführt wird. Liest man hierbei die Variable Referer aus, erhält man nicht die letzte Seite, sondern die nun angewählte.

Um den Fehler bis zur richtigen Behebung zu flicken, sollte man entweder JavaScript komplett abschalten, oder ein in der Quelle erläutertes Workaround durchführen.


WebReporter: dotcom2000
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mozilla, Bug, Privatsphäre
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?