13.09.02 19:05 Uhr
 147
 

Erster deutscher Literatur-Nobelpreisträger vor 100 Jahren geehrt

Theodor Mommsen, ein Mann den viele vielleicht nur noch durch Straßennamen oder durch das 'Mommsenstadion' in Berlin kennen, bekam im Jahre 1902 als erster Deutscher den begehrten Literatur-Nobelpreis.

Das er nie die Popularität eines Günther Grass erreichte, liegt wohl hauptsächlich an den Themen seiner Bücher - Schwerpunkt war die römische Antike.
Den Preis bekam er für die 1854 bis 1856 veröffentlichten drei Bände der 'Römischen Geschichte'.

Der 1817 in Nordfriesland geborene Jurist und Historiker gilt als einer der Universalgelehrten seiner Zeit. Er schrieb bis zu seinem Tod im Jahre 1903 über 1.500 Bücher und Schriften.
Mommsen, Vater von 16 Kindern, war auch politisch sehr aktiv.


WebReporter: ankinick
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, 100, Liter, Literatur, Nobelpreis, Nobel, Literat, Nobelpreisträger
Quelle: www.epd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?