13.09.02 18:52 Uhr
 70
 

Irak-Konflikt: Bush erhöht Druck auf die UNO

Präsident George W. Bush hat die UNO mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass es notwendig sei, sich schnell auf Maßnahmen gegen den Irak zu einigen.


Auch der US-Außenminister Powell drängte auf UN-Resolutionen, von denen ein eindeutiges Ultimatum ausgeht.
Der EU-Kommissionspräsident Prodi setzt hingegen weiter auf einen friedlichen Ansatz und zeigt sich damit konform mit der Bundesregierung.

Bundeskanzler Schröder hat erneut seine Position in der 'Irak-Frage' im Bundestag bekräftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, George W. Bush, Druck, Konflikt, UNO
Quelle: www.morgenweb.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?