13.09.02 18:16 Uhr
 27
 

Global Compact: Der Kapitalist als Protagonist der UNO

Die Handlungsfähigkeit der UNO leidet oft unter der Blockadehaltung der nationalen Regierungen. Unternehmen sind in manchen Beziehungen weniger restriktiv, deshalb arbeitet die UNO seit 1999 verstärkt mit global agierenden Konzernen zusammen.

Dazu gründete Kofi Annan den 'global compact', ein Bündnis mit der Wirtschaft auf freiwilliger Basis. Unternehmen sollen in den Ländern, in denen sie investieren, auch Ziele, wie Menschenrechte, Umweltschutz,
oder das Verbot der Kinderarbeit verfolgen.

Georg Kell, Ananns Business-Bürochef, meinte, dass die Probleme der Welt nur dann gelöst werden können, wenn alle Akteure der Gesellschaft kooperieren. Dazu gehören die Unternehmen, die Regierungen und die Zivilgesellschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UNO, Kapital, Global
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?