13.09.02 16:40 Uhr
 46
 

Krebs möglicherweise mit Misteltherapie zu behandeln

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts schloss Anthroposoph Rudolf Steiner nicht aus, dass die Mistelpflanze in der Krebsbehandlung Erfolge erzielen könnte. Heute ist die Mistelpflanze eine der besterforschten Heilpflanzen die es gibt.

Bewiesen ist, dass Mistel Proteine enthält, welche Tumorzellen schädigen können. Zu Beginn der Forschung wurden die Extrakte der gesamten Pflanze benutzt, um Erfolge zu erzielen. Mittlerweile hat man sich auf das Protein Mistel-Lektin beschränkt.

Anscheinend haben Misteln von Laubbäumen (Apfelbaum) eine höhere tumorschädigende Wirkung als Misteln von Nadelngewächsen. Ob nun eine solche Therapie erfolgsversprechend ist, kann nur der medizinische Fachmann bestimmen.


WebReporter: echnaton6
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: medwell24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?