13.09.02 11:49 Uhr
 2.800
 

Beckstein: Pornofilme bauen Aggressionen ab

Das von der CDU/CSU geforderte Verleihverbot von Gewaltvideos und -spielen war am vergangenen Dienstag Gesprächsthema zwischen dem bayerischen Innenminister Beckstein, Rainer Ordegel und zwei Vertretern der IVD.

Demnach fordert die CSU weiterhin ein Verleihverbot von brutalen Filmen und Spielen.

Da es aber keine Hinweise darauf gibt, dass Pornografie Straftaten fördert, sondern sogar davon auszugehen ist, dass damit Aggressionspotential abgebaut wird, sollen Pornos nicht verboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, Becks
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?