12.09.02 10:41 Uhr
 2.770
 

Mathematiker wollen das Phänomen der La-Ola-Welle enträtseln

Sie findet immer dort statt, wo ein sportliches Ereignis stattfindet, die La-Ola-Welle. Diese ist jetzt für ein paar ungarische Forscher zur Aufgabe geworden. Man will dem Phänomen der La-Ola-Welle auf den Grund gehen.

Ungarische Forscher berichten im Magazin 'Nature', dass 75 % der Wellen immer im Uhrzeigersinn gehen. Das rührt daher, weil die meisten Fans Rechtshänder sind. Um eine Welle in Fahrt zu bringen, braucht man 25 bis 35 Stimmungsmacher, die aufspringen.

Bewegt sich die Welle erst einmal, zieht sie mit zwölf Metern pro Sekunde ihre Bahn und erreicht eine Breite von sechs bis zwölf Metern. Mit den Ergebnissen will man z.B. die Auswirkung von gewaltbereiten Fans in einer Menschenmasse erforschen.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welle, Phänomen, Mathematik
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?