11.09.02 15:34 Uhr
 179
 

Arndt stellt Insolvenzantrag, Aktie -33 Prozent

Die Autovermietung Arndt AG gab am Mittwoch bekannt, dass sie beim Amtsgericht Düsseldorf Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hat, da die Sanierungsgespräche mit den finanzierenden Banken sowie mit potentiellen Investoren bislang nicht zu befriedigenden Ergebnissen geführt haben.

Sofern die weitere Finanzierung der Gesellschaft kurzfristig sichergestellt werden kann, wird der Insolvenzantrag zurückgenommen. Anderenfalls beabsichtigt der Vorstand, gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter den Betrieb fortzuführen und die Möglichkeiten einer Sanierung im Insolvenzverfahren zu prüfen.

Die Aktie des Unternehmens, das noch am Montag Maßnahmen zur Abwendung eines Insolvenzverfahrens meldete, bricht in Frankfurt derzeit um 33,96 Prozent auf 0,35 Euro ein.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Insolvenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?