11.09.02 14:41 Uhr
 161
 

Englische Sinologin: Marco Polo war nie in China

Wenn man den Aussagen der englischen Sinologin Dr. Frances Wood glauben kann, sind die Berichte des Venezianers Marco Polo von seiner Reise nach China im späten 13. Jahrhundert das Produkt blühender Phantasie! Polo war nie in China, so Wood.

Ihr Buch 'War Marco Polo wirklich in China?' erscheint im November. Größer Knüller: Wie kann Polo durch China gereist sein, ohne die berühmte Mauer gesehen zu haben? Auch wird die berühmte Teekultur der Chinesen nicht erwähnt. Wood folgert daraus:

Polo hat seine Erzählungen auf Hörensagen und Berichten aus Persien fundiert. Entstanden sind die Berichte dann auch im Gefängnis von Genua mit der Hilfe des Dichters Rusticello. Vermutlich sind so recht freizügig Wahrheiten erfunden worden.


WebReporter: echnaton6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Englisch, Polo
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?