11.09.02 14:41 Uhr
 161
 

Englische Sinologin: Marco Polo war nie in China

Wenn man den Aussagen der englischen Sinologin Dr. Frances Wood glauben kann, sind die Berichte des Venezianers Marco Polo von seiner Reise nach China im späten 13. Jahrhundert das Produkt blühender Phantasie! Polo war nie in China, so Wood.

Ihr Buch 'War Marco Polo wirklich in China?' erscheint im November. Größer Knüller: Wie kann Polo durch China gereist sein, ohne die berühmte Mauer gesehen zu haben? Auch wird die berühmte Teekultur der Chinesen nicht erwähnt. Wood folgert daraus:

Polo hat seine Erzählungen auf Hörensagen und Berichten aus Persien fundiert. Entstanden sind die Berichte dann auch im Gefängnis von Genua mit der Hilfe des Dichters Rusticello. Vermutlich sind so recht freizügig Wahrheiten erfunden worden.


WebReporter: echnaton6
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Englisch, Polo
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?