11.09.02 12:16 Uhr
 1.749
 

Neuartige Genmanipulation lässt Mäuse grün leuchten

Einen etwas absurd klingenden Forschungserfolg konnten nun amerikanische und japanische Wissenschaftler verzeichnen. Mit Hilfe eines Quallen-Gens verhalf man Mäusen zum Wachstum von grün fluoreszierenden Haaren.

Das Erbgut, welches für das grüne Leuchten der Quallen verantwortlich ist, wurde den Mäusen mit Hilfe eines Virus in deren Haarwurzeln eingeschleust. Das Ergebnis: 80% der Haarwurzeln beinhalteten das grüne Gen.

Man hofft durch diese Art der Genveränderung künftig Akne oder Haarausfall behandeln zu können. Natürlich wäre auch eine Veränderung des Erscheinungsbildes der Haare denkbar.


WebReporter: [Lowfiler]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus
Quelle: warpsix.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?