10.09.02 12:56 Uhr
 76
 

Jugendliche informieren sich hauptsächlich im Internet über Politik

Eine britische Studie hat jetzt herausgefunden, dass die meisten Jugendlichen über das Internet politisch aktiv werden. Wer also die Jungwähler erreichen will, der sollte unbedingt auch online vertreten sein.

Insgesamt haben 90 Prozent der Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren schon einmal eine E-Mail an eine Partei geschrieben. 60 Prozent der Jugendlichen wären immer noch politisch inaktiv, wenn sie das Medium Internet nicht genutzt hätten.

Ein Drittel der Jugendlichen hat erst nach dem Besuch einer politischen Seite richtig „Appetit“ auf die Politik bekommen.


WebReporter: alipop
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Politik, Internet, Jugend, Jugendliche
Quelle: warpsix.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?