10.09.02 10:56 Uhr
 631
 

Bombay: Kinofilm hatte etwas zu viel Erotik - Randale in acht Kinos

'Ek Choti Si Love Story' heißt der Film, der bei uns in Deutschland nicht mehr als eine Leinwand-Romanze ist, die RTL, Sat.1 oder Pro7 ausstrahlt. Doch Hindu-Aktivisten der Organisation 'Shiv-Sena' war der Hauch an Freizügigkeit zu viel.

Als Reaktion auf die halben Tatsachen in dem Film stürmten sie in Bombay acht Kinos. Dabei gingen Türen zu Bruch und die Filmplakate wurden von den Wänden gerissen.

Kurios ist, dass Manisha Koirala (Hauptdarstellerin), den Regisseur wegen der erotischen Szenen verklagt hat. Diese Szenen spielte sie aber nicht einmal selbst. Der Richter lehnte die Klage ab und Koirala wandte sich an Shiv Sena, mit Erfolg.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erotik, Kinofilm, Randale
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?