10.09.02 10:53 Uhr
 84
 

Hamburg: Einschleusung islamischer Extremisten für heiligen Krieg

Die Durchsuchungen in Hamburg und Schleswig Holstein, (SSN berichtete) betrafen eine syrische In- und Exportfirma, der vorgeworfen wird, gewaltbereite islamische Fundamentalisten eingeschleust zu haben.

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe läßt den deutsch-syrischen Geschäftsführer, seine Ehefrau und die beiden Söhne vernehmen.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Krieg, Remis, Extremist
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?