10.09.02 10:15 Uhr
 46
 

Fachverband fordert frauenspezifische Suchthilfe

Der Fachverband für Drogen und Rauschmittel forderte jetzt, dass das Angebot für eine frauenspezifische Suchthilfe besser ausgebaut werden sollte. In Deutschland leiden ca. 1,6 Millionen Frauen an einer Suchtmittelabhängigkeit.

Frauen leiden meistens an Eßstörungen oder Medikamentenabhängigkeit, doch diese Suchtprobleme werden in den aktuellen Suchtmittelprogrammen kaum angesprochen.

Die Suchtbeauftragte Marion Casper-Merk fordert, dass das Thema Frauen und Sucht stärker an die Öffentlichkeit gelangt, darum fordert sie eine fraunespezifische Suchtbehandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alipop
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sucht
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?