09.09.02 08:05 Uhr
 425
 

Katzenhaltung wirkt sich unterschiedlich auf Asthma-Anfälligkeit aus

Je nach dem, ob die Mutter selbst an Asthma leidet, wirkt sich die Haltung von Katzen im Haushalt unterschiedlich auf die Gesundheit der Kinder aus: In vielen Fällen führt sie zu einer erheblich geminderten Anfälligkeit für Allergien oder Asthma.

Eine amerikanische Untersuchung kam nun zu dem Ergebnis, dass es davon eine signifikante Ausnahme gibt. Sollte die Mutter bereits selbst an Asthma erkrankt sein, wirken die Tiere sich äußerst negativ aus.

Das Risiko der Kinder, an Asthma oder Allergien zu leiden, erhöht sich dann mit zunehmendem Alter auf über das Dreifache. 450 Kinder aus Familien mit Allergien waren von der Geburt bis zum fünften Lebensjahr von den Wissenschaftlern begleitet worden.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Katze, Asthma, Unterschied
Quelle: warpsix.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?