08.09.02 12:47 Uhr
 2.333
 

Brandenburgisches Dorf droht wegen Ortsumbenennung mit Wahlboykott

Haseloff, ein 625 Jahre altes Dorf mit knapp 100 Wahlberechtigten, droht, kollektiv die Bundestagswahl am 22.9. zu boykottieren.
87% der Anwohner haben bereits ihre Wahlunterlagen zurückgegeben.

Der Grund für den Unmut der Dorfbevölkerung ist die im Rahmen der Gemeindegebietsreform erfolgte Zusammenlegung mehrerer Gemeinden.
Vorher bildete Haseloff zusammen mit dem benachbarten Grabow die Doppelgemeinde Haseloff-Grabow.

Die Bewohner nahmen an, daß Haseloff-Grabow nun zumindest ein Ortsteil der neuen Großgemeinde Mühlenfließ ist.
Vom Gegenteil wurden sie erstmals auf den Wahlbenachrichtigungen überzeugt, wo ihre Anschrift schlicht mit 'Grabow' angegeben war.


WebReporter: Uli Radtke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Dorf
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?