05.09.02 16:58 Uhr
 53
 

Schwere Unwetter in Italien fordern Evakuierung von 1200 Urlaubern

Rom:
Schwere Unwetter suchen nun auch Italien heim. Auf der Ferieninsel Elba wurden 1200 Touristen evakuiert. Dabei handelt es sich vor allem um Campingurlauber, die nun in festen Unterkünften in Sicherheit gebracht wurden.

Laut Fernsehberichten sei die Weinernte im Piemont nach einem Hagelsturm fast völlig zerstört, ein Millionenschaden. Aufgrund der Schlamm-und Wassermassen sei der Verkehr erheblich beeinträchtigt. Der Flughafen Fiumicino war zeitweise gesperrt.

In Neapel wurden die obersten 10 Stockwerke eines Hochhauses geflutet, nachdem die Wassermassen sich den Weg durchs Dach gebannt hatten. Feuerwehr und weitere Hilfseinheiten sind in ständigem Einsatz, um das Chaos zu beseitigen.


WebReporter: leana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Urlaub, Unwetter, Urlauber, Evakuierung
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?