05.09.02 10:18 Uhr
 561
 

Madster vor Gericht – RIAA vor weiterem Erfolg

Der Nachfolger von Aimster – Madster – ist auf Grund einer einstweiligen Verfügung gestoppt worden. Die Musikindustrie hat nun 5 Tage Zeit, eine entsprechende Verfügung zu formulieren.

Madster war nach einem verlorenen Rechtsstreit von Aimster gegen AOL entstanden und bot seinen Nutzern die Nutzung der Tauschbörse gegen einen Obolus von 5 $ an. Allerdings musste bereits im März Gläubigerschutz beantragt werden.

Die RIAA soll nun dem Gericht vorgeben, wie man die Tauschbörse legalisieren kann bzw. den Tausch copyright geschützter Musik verhindern kann.


WebReporter: zvs33
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Erfolg, RIAA
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?