04.09.02 08:56 Uhr
 119
 

Loch im Kopf: Gefährliches Spiel mit polnischen Knallkörpern

Ein 20-Jähriger aus Burg zog sich gestern schwerste Verletzungen am Kopf und Verletzungen am Körper zu, als er, zusammen mit einer weiteren Person, Knallkörper (Durchmesser 4 cm und 10 cm lang) aus Polen hochgehen lassen wollte.

Wie die Polizei bisher ermittelte, waren die Knallkörper mit einem noch nicht identifizierten, weißen Pulver in ein Plastikgefäß gegeben worden. Als sie den Körper zündeten, Abstand nahmen, er aber nicht hochging, näherte sich der 20-Jährige dem Gefäß.

Just in dem Moment, als er eine weitere Zündung starten wollte und sich mit dem Kopf über den Knaller beugte, explodierte dieser. Der 20-Jährige musste mit einem Hubschrauber nach Heide geflogen werden. Dem anderem Anwesenden passierte nichts.


WebReporter: IcH_will_NuR...FuN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Kopf, Loch
Quelle: www.polizeipresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?