03.09.02 13:36 Uhr
 250
 

Al-Qaeda: Gold wurde von Afghanistan in den Sudan geschmuggelt

Wie die «Washington Post» jetzt bekannt gab, haben das Terrornetzwerk Al-Qaeda und die Taliban in den letzten Wochen große Mengen Gold von Afghanistan in den Sudan geschleust. Es sei über die Vereinigten Arabischen Emirate und Iran geschmuggelt worden.

Wie viel Gold in den Sudan geschmuggelt wurde, ist bis jetzt aber noch unbekannt, doch es sollen mehreren Schiffsladungen gewesen sein. Außerdem vermutet man, dass der iranische Geheimdienst das Terrornetzwerk unterstützt.

Außerdem heisst es, dass das Gold auch in iranischen Flugzeugen geschmuggelt wurde. Sudan ist die «Drehscheibe» der Finanzen des Terrornetzwerkes, so sagt man.


ANZEIGE  
WebReporter: Bochum-Fan
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Afghanistan, Gold, Sudan
Quelle: www.netzeitung.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?