03.09.02 09:50 Uhr
 879
 

US-Gefängnisse: Satanistische Messen gehören zur Religionsfreiheit

Wie der 'Lexington Herald-Leader' berichtet, gehörten satanistische Messen bis vor kurzem noch zu dem Angebot des offiziellen religiösen Kalenders der Strafanstalt in Green River. Dies fand jetzt durch die staatliche Gefängnisbehörde ein Ende.

Diese ließ verlauten, dass satanische Messen keine Unterstützung mehr bekommen sollten, da sie eine Bedrohung der Institutionen darstellten.
Aber auch in anderen US-Bundesstaaten darf Satanismus als religiöser Gottesdienst praktiziert werden.

Die Entscheidung, welcher Glauben unterstützt wird, liegt in der Regel bei der Gefängnissleitung.
Einige Staaten sind bemüht, einheitliche Richtlinien zu finden.
In Green River darf z.B. der paganistische Wicca-Kult weiter zelebriert werden.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Gefängnis, Messe, Religion, Satan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?