02.09.02 20:00 Uhr
 94
 

Guatemala will Streitkräfte um 20 Prozent reduzieren

Guatemala will seine Streitkräfte um 20 Prozent reduzieren und die frei werdenden militärischen Einrichtungen zu Bildungszentren umbauen.

Wie Präsident Alfonso Portillo bei einer Jubiläumsfeier der Militärakademie in Guatemala-Stadt mitteilte, soll das mittelamerikanische Land künftig eine kleinere, aber schlagkräftigere Armee haben. Zurzeit hat Guatemala etwa 30.000 Soldaten.

Die Streitkräfte sind von Bürgerrechtsgruppen wegen Verstößen gegen die Menschenrechte in dem 36 Jahre währenden Bürgerkrieg häufig kritisiert worden. Selbst nach dem Friedensabkommen mit den linksgerichteten Rebellen kam es zu Verstößen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: summi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Streit, Streitkraft
Quelle: www.miami.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?