02.09.02 10:17 Uhr
 2.875
 

Privates Autorennen- Die "Zielfahne" schwenkte die Polizei

Ein privates Autorennen von zwei jungen Männern im Alter von 19 und 22 Jahren wurde von der Kantonspolizei Zürich innerhalb weniger Minuten beendet.
Für das Rennen wurde in einschlägigen Kreisen bereits im Vorfeld mit Flugblättern Werbung gemacht.

Doch auch die Polizei bekam Wind von der Sache und positionierte mehrere Verkehrspatrouillen an der 'Rennstrecke'.
Als die Jungs mit 140, anstatt der vorgeschriebenen 80 Km/h durch einen Tunnel bretterten, griffen die Beamten zu.


Beide Rennfahrer wurden aus dem Verkehr gezogen und durften ihren Führerschein abgeben.
Ein Fahrer wurde zusätzlich zur Blut- und Urinprobe gebeten.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Autor, Autorennen, Privates
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?