02.09.02 10:17 Uhr
 2.875
 

Privates Autorennen- Die "Zielfahne" schwenkte die Polizei

Ein privates Autorennen von zwei jungen Männern im Alter von 19 und 22 Jahren wurde von der Kantonspolizei Zürich innerhalb weniger Minuten beendet.
Für das Rennen wurde in einschlägigen Kreisen bereits im Vorfeld mit Flugblättern Werbung gemacht.

Doch auch die Polizei bekam Wind von der Sache und positionierte mehrere Verkehrspatrouillen an der 'Rennstrecke'.
Als die Jungs mit 140, anstatt der vorgeschriebenen 80 Km/h durch einen Tunnel bretterten, griffen die Beamten zu.


Beide Rennfahrer wurden aus dem Verkehr gezogen und durften ihren Führerschein abgeben.
Ein Fahrer wurde zusätzlich zur Blut- und Urinprobe gebeten.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Autor, Autorennen, Privates
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Assistenzärzte treten aus Protest gegen Dauereinsätze in Hungerstreik
Wien: Frau muss wegen Verhüllungsverbot Strafe zahlen - Sie trug einen Schal
Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France 2018: Legendärer L´Alpe d´Huez und berüchtigtes Kopfsteinpflaster
Jennifer Lawrence berichtet über erniedrigende und sexistische Castings
Fußball: FC Liverpool feiert 7:0-Kantersieg in Champions-League-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?