01.09.02 14:24 Uhr
 537
 

Indien: Über 3000 Menschen erweisen einem Affen die letzte Ehre

Im indischen Dorf Timmaganipalli waren heute über 3000 Einheimische bei der Beerdigung eines gestern verstorbenen heiligen Affen dabei.

Die Inder verehrten den Primaten als eine so genannte Reinkarnation des Hindu-Gottes Hanuman, seitdem das Tier auf einer Statue des Affengottes entdeckt wurde.

Der Affe war dann über vier Wochen lang in einem Tempel eingeschlossen, wo er dann schließlich an Erschöpfung und Unterernährung verendet war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Indien, Ehre
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?