01.09.02 08:55 Uhr
 579
 

Radebeul: Fahndung nach dem "Briefschlitzer" wurde voller Erfolg

Anfangs tat er es selten, später mehrmals am Tag: Beim Leeren von Briefkästen tastete er die Briefe ab und suchte nach Verwertbarem. Dann schlitzte der Mitarbeiter eines Meißner Transportunternehmen die Briefe auf und entnahm Geld und Wertsachen.


Am Donnerstag letzte Woche konnte der 29-jährige geschnappt werden, nachdem er ein viertel Jahr sein Unwesen trieb und etwa 600 Postsendungen geöffnet hatte. Adressangaben, wie z.B. 'dem Hochzeitspaar' waren eine sichere Beute.


Auch nach der Flutzeit haben viele Geld an ihre Bekannten verschickt, obwohl es verboten ist. 4000 Euro wurden beim Täter sichergestellt. Betroffene Bürger sollen sich schnellstens melden.


WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erfolg, Brief, Fahndung
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?