31.08.02 20:42 Uhr
 394
 

Protestanten von SPD enttäuscht

40 Fragen, ausgerichtet an den Geboten, hat die Evangelische Allianz (EAD) an die Bundestagsparteien verschickt. Als einzige Partei hat die SPD keine Stellungnahme gegeben, sondern lediglich ihr Programm zugeschickt.

Das sorgt für Unmut, und so hat die evangelische Sammlungsbewegung, die mehr als 1 Mio. Mitglieder hat, ihre Enttäuschung ausgedrückt: 'Es ist erstaunlich, was sich diese Partei und ihr Vorsitzender Gerhard Schröder leisten.'

Weiter stellte der Generalsekretär der EAD, Helmut Steeb, dass es auch innerhalb der Parteien keinen Konsens über Grundsatzfragen gäbe. Deutschland brauche aber Politiker, die den Mut hätten, solche Positionen zu vertreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nyger
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: SPD, Protest, Protestant
Quelle: www.ead.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"
Bremen: Satirisches Musical über Facebook-AGB feiert Premiere
Metallica-Gittarist Kirk Hammett zeigt Horrorfilm-Plakate in Ausstellung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?