30.08.02 18:39 Uhr
 167
 

MP3-Decoder bleibt weiterhin kostenlos für Freeware-Anbieter

Nachdem gestern bekannt wurde, dass das Fraunhofer Institut und die Thomson Multimedia eine neue Lizenzvereinbarung und neue Gebühren für den MP3-Codec vereinbart haben, kam das Gerücht auf, dass nun kostenlose MP3-Player Lizenzgebühren zahlen müssen.

Auch die Konkurrenz, wie Ogg Vorbis, freute sich schon darauf, dass sich diese damit selber das Wasser abgraben und man dann selber besser zum Zuge kommt.

Doch diese Freude war wohl etwas verfrüht.

Thomson Multimedia, die die Fraunhofer-MP3-Rechte vermarkten, stellten heute klar, dass es in diesem Punkt keine Änderung geben wird. Anbieter von kostenlosen MP3-Playern brauchen auch zukünftig keine Lizenzgebühren entrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: MP3, Anbieter
Quelle: www.vnunet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?