30.08.02 10:48 Uhr
 4
 

IM Internationalmedia senkt Prognosen für 2002

Die IM Internationalmedia AG revidiert ihre Erwartungen für das Geschäftsjahr 2002. Grund hierfür sei insbesondere das schwache Neugeschäft sowie der hinter den Erwartungen gebliebene Erfolg des Kinofilms „K-19“ in den USA.

Die Umsatzerwartung von ursprünglich 330,0 bis 370,0 Mio. Euro wird nun auf 270,0 bis 290,0 Mio. Euro gesenkt. Hinsichtlich der noch ausstehenden fünf Kinostarts, die für 2002 geplant sind, ergeben sich keine Planänderungen, da diese Filme durch Minimumgarantien abgesichert sind. Auch das EBIT-Ziel von 15,0 bis 19,0 Mio. Euro wird voraussichtlich verfehlt, wobei eine genaue Vorhersage wegen der Unsicherheit im Neugeschäft noch nicht möglich ist.

Das Unternehmen verfügt jedoch noch über einen ausreichenden Bargeldbestand von 63,4 Mio. Euro. Die Liquidität des Unternehmens ist damit für das Jahr 2003 gesichert.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: International, Prognose, IM
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?