29.08.02 15:53 Uhr
 23
 

Hochwasserkatastrophe: 1,2 Milliarden Euro Schaden am Straßennetz

Der Wiederaufbau von Straßen und Brücken infolge der verheerenden Flutkatastrophe wird die Bundesrepublik 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro kosten - das zumindest schätzt der ADAC. Man werde ein halbes Jahr benötigen, um die gröbsten Schaden zu beseitigen.

Der Wiederaufbau könne sich über drei Jahre erstrecken, so der Automobilclub. Autobahnen blieben relativ unversehrt, weitaus größere Schäden gibt's auf Bundes- und Landesstraßen sowie auf regionalen Wegen.

Neben den großen Schäden - etwa die Elbbrücke bei Wittenberg - müssen auch zahllose kleine Kostenfaktoren berücksichtigt werden. Ein einfacher Autobahnwegweiser etwa koste schon 4000 Euro, ein gewöhnliches Ortsschild immerhin bis zu 300 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Straße, Milliarde, Schaden, Hochwasser
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?