29.08.02 13:50 Uhr
 2.872
 

USA: Luftpolizisten quittieren zuhauf den Dienst

Berichten der Zeitung 'US Today' zufolge, laufen den Sicherheitsstellen im Luftverkehr dutzendweise sogenannte 'Air Marshals' weg. Angeblich wurden seit dem 11. September letzten Jahres etwa 6.000 neue Luftbegleiter eingestellt.

Die Arbeitsbelastung von 12-16 Stunden am Tag ist enorm: 'Man hat uns den Garten Eden versprochen, aber wir durchleben die Hölle', gestand einer der Marshals.

Die als Zivilisten getarnten Sicherheitskräfte, wurden für die Fälle von eventuellen Flugzeugentführungen verstärkt eingesetzt. Doch viele wurden krank oder schliefen im Dienst ein. Das Ministerium: Bisher haben nur 80 Leute gekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dienst
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?