28.08.02 15:57 Uhr
 131
 

Scharping gibt erstmals nach seinem Rücktritt ein Interview

In seinem ersten Interview nach dem Rücktritt als Verteidigungsminister gestand nun Rudolf Scharping der Zeitschrift 'BUNTE', wie er das Geschehen damals empfunden und wie er die Entlassung verkraftet hat.

Für ihn ist es in einer Demokratie nicht ungewöhnlich, dass ein Minister seinen Posten verliert, aber seine Entlassung habe ihn 'menschlich befremdet', er selber hält viel von Fairness. Über Kanzler Schröder will er sich aber nicht schlecht äußern.

Er fühlt sich seit dem Rücktritt 'besser, leichter (und) fröhlicher'. Dass er früher seine Gefühle offen gezeigt habe, war kein Fehler, reine Macht-Politiker seien schlechte Politiker.
Zukünftig will er Vorträge halten und seine Memoiren schreiben.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, Rücktritt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?