28.08.02 13:08 Uhr
 24
 

Niederdeutscher Theaterpreis geht an hochdeutsche Schreiber

Der zum ersten Mal vergebene 'Stückepreis-Niederdeutsch' geht an Vera Kissel und Thilo Reffert. Das Preisgeld von 7500 Euro müssen sich die hochdeutsch schreibenden Autoren wohl teilen.

Von 46 Beiträgen waren 18 in hochdeutsch. Darunter auch die Stücke 'Die Frau mit vier Brüsten' von V. Kissel und 'Das Riesending von Pringewitz' aus der Feder von T. Reffert.

Beide Theaterautoren sind bereits seit einiger Zeit erfolgreich am Theater. Dies führte jedoch nicht zu einer Beeinflussung der Jury, da diese die Namen der Anwärter nicht kannte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CULT
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Theater, Schrei
Quelle: www.nordwest.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?