26.08.02 13:41 Uhr
 20
 

Siemens plant 4.000 Entlassungen bei ICN

Die Siemens AG bestätigte Pläne, bei ihrer verlustbringenden Netzwerksparte ICN rund 4.000 Stellen zu streichen, da mit einer weiteren Verschlechterung des wirtschaftlichen Umfeldes gerechnet wird. Hierin enthalten sind die angekündigten Entlassungen von 1.300 Mitarbeitern am Standort München. Bisher gebe es zu solchen Maßnahmen aber noch keine Beschlüsse.

Entsprechende Überlegungen waren bereits Anfang August durch den Betriebsrat bekannt geworden, jedoch von der Unternehmenleitung nicht kommentiert worden. Die Gewerkschaften signalisierten Widerstand gegen diese Pläne.

ICN beabsichtigt, insgesamt etwa 16.500 Stellen und damit rund ein Drittel der Belegschaft abzubauen. Diese Mitarbeiter sollen in Auffang- und Beschäftigungsgesellschaften überführt werden.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Siemens
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?