26.08.02 11:19 Uhr
 7
 

STADA kann Konzerngewinn nahezu verdoppeln

Der Pharmakonzern STADA AG konnte im ersten Halbjahr 2002 seinen Konzernumsatz um 15,0 Prozent auf 309,2 Mio. Euro steigern. Die drei Kernsegmente Generika, Marken und Spezialpharmazeutika wuchsen dabei um 28,0 Prozent auf 266,5 Mio. Euro. Das organische Wachstum in den Kernsegmenten lag bei 17,0 Prozent.

Alle Ertragskennzahlen werden in 2002 erstmals nach IAS ermittelt. Imersten Halbjahr 2002 stieg der EBITDA-Gewinn auf rückwirkend angepasster IAS-Basis um 52,0 Prozent auf 51,8 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern kletterte um 39,0 Prozent auf 33,0 Mio. Euro. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 93,0 Prozent auf 19,8 Mio. Euro oder 1,06 Euro je Aktie.

Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr einen Gewinn vor Steuern von mindestens 60,0 Mio. Euro. Weiterhin wird mit einem prozentual klar zweistelligen Umsatzwachstum gerechnet, in den Kernsegmenten mindestens eine Zunahme um 25,0 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?