25.08.02 02:21 Uhr
 153
 

Fememord der al-Aksa-Brigaden an Palästinenserin wegen Kollaboration

Nachdem sie gestanden hatte, für Israel spioniert zu haben, wurde am Samstag eine 35-jährige Palästinenserin von Mitgliedern der der PLO nahestehenden al-Aksa-Brigaden hingerichtet.

Das Geständnis habe man auf Video aufgenommen, so ein al-Aksa-Mitglied.

Die von vielen Schüssen getroffene Leiche der Frau wurde anschließend auf eine Straße in Tulkarem im Westjordanland geworfen.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Palästinenser
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?