23.08.02 09:21 Uhr
 350
 

FTD: AOL-Chefs unter Verdacht

Wie die Financial Times Deutschland heute berichtet, stehen führende Manager des amerikanischen Medienkonzerns AOL Time Warner unter Verdacht, sich über Aktienverkäufe illegal bereichert zu haben.

Wie das Blatt weiter berichtet, sollen Führungskräfte, so auch Steve Case und Vorstandschef Richard Parsons, Anfang 2001 Aktien verkauft haben und rund 500 Mio. Dollar daran verdient haben.

Die Aktie von AOL Time Warner notierte zuletzt bei 14,07 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verdacht
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?