22.08.02 22:39 Uhr
 241
 

HH: Schill ordnet Gentest für jugendliche Serientäter an

Aufgrund der hohen Anzahl von jugendlichen Serienstraftätern hat Innensenator Schill neue Maßnahmen vorgestellt. Über 2500 Jugendliche waren im Jahr 2001 an schweren Gewalttaten beteiligt.

Unter anderem werde von jugendlichen Intensiv-Straftätern eine DNA-Analyse angefertigt. I. d. R. solle von jedem Jugendlichen, der mehr als zwei Straftaten im Jahr begeht, eine solche Genprobe in eine Datenbank aufgenommen werden.

Durch diese Daten sollen Straftaten besser und schneller aufgeklärt werden können. U.a. sollen auch präventive Maßnahmen verstärkt werden, damit von den Jugendlichen erst gar keine Straftaten begangen werden.


WebReporter: Ufuk1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Serie, Gentest, Serientäter
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?