22.08.02 20:16 Uhr
 839
 

Erzieherin wurde gekündigt - weil sie ein Kopftuch trug

In Bergkamen wurde eine städtische Erzieherin entlassen, weil sie ein Kopftuch während der Arbeit trug.

Sie war seit 1996 bei der Stadt angestellt und kam aus religiösen Gründen seit kurzem mit einer Kopfbedeckung. Daraufhin bekam sie zwei Abmahnungen und letztendlich die fristlose Kündigung.

Die Stadt Bergkamen bezieht sich dabei auf ihr 'religiöses Neutralitätsgebot'.
Da Ihre Arbeit gut war, wollen zahlreiche Eltern diese Kündigung nicht hinnehmen.


WebReporter: myhptm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopftuch, Erzieher
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?