22.08.02 20:16 Uhr
 839
 

Erzieherin wurde gekündigt - weil sie ein Kopftuch trug

In Bergkamen wurde eine städtische Erzieherin entlassen, weil sie ein Kopftuch während der Arbeit trug.

Sie war seit 1996 bei der Stadt angestellt und kam aus religiösen Gründen seit kurzem mit einer Kopfbedeckung. Daraufhin bekam sie zwei Abmahnungen und letztendlich die fristlose Kündigung.

Die Stadt Bergkamen bezieht sich dabei auf ihr 'religiöses Neutralitätsgebot'.
Da Ihre Arbeit gut war, wollen zahlreiche Eltern diese Kündigung nicht hinnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: myhptm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopftuch, Erzieher
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?