21.08.02 11:42 Uhr
 159
 

Explosionsgefahr durch einen zerbrochenen Tanker in der Donau-Schleuse

In der Donau-Schleuse zerbrach heute morgen ein Tanker, weil er wahrscheinlich nicht genug vom Innenrand weg war. Die Schleuse war gerade dabei das Wasser abzulassen und das Schleuseninnere zu senken.

Durch den Unfall lief ein explosiver Stoff Namens 'Alkylat' aus. Von den 1,7 Mio Liter sind ca. 100.000 Liter ins Wasser gelaufen. Man versucht jetzt das Alkylat mit einem anderen Tanker abzupumpen.

Gefahr für Umwelt und Mensch soll wohl nicht bestehen.


WebReporter: blonder0
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Tanker, Donau
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?