21.08.02 10:02 Uhr
 97
 

Freigegebene Dokumente belasten argentinischen Ex-Diktator Galtieri

Der ehemalige argentinische Juntachef Ex-General Leopoldo Galtieri wird durch Tausende vom US-Außenministerium freigegebene Dokumente über Menschenrechtsverbrechen in der Zeit der Militärdiktatur (1976-83) schwer belastet.

Die vom 'Archive für die Nationale Sicherheit' auszugsweise veröffentlichten Papiere enthalten unter anderem Hinweise auf die Verschleppung von Regimegegnern durch das Geheimdienstbataillon 601.

Dem inhaftierten Galtieri werden schwere Menschenrechtsverstöße, Folter und Totschlag zur Last gelegt. Während der siebenjährigen Diktatur wurden schätzungsweise 30.000 Menschen aus politischen Motiven umgebracht.


WebReporter: summi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Argentinien, Diktator, Dokument
Quelle: www.miami.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?