19.08.02 20:52 Uhr
 58
 

Dyckerhoff rechnet mit 95 Mio. Euro Strafe

Die Dyckerhoff AG rechnet aufgrund ihrer Gespräche mit dem Bundeskartellamt im laufenden Kartellverfahren damit, dass aufgrund der Kooperation bei der Aufklärung das Bußgeld für wettbewerbswidrige Absprachen im Zementmarkt sowie in anderen Märkten maximal 95 Mio. Euro beträgt, und dass der Betrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkung auf die Dyckerhoff AG in mehreren Jahresraten gezahlt werden kann.

Die sich aus dem Bußgeld ergebende Ergebnisbelastung von 95 Mio. Euro war in den bisherigen Ergebniserwartungen des Unternehmens nicht enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Strafe
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?