19.08.02 20:52 Uhr
 58
 

Dyckerhoff rechnet mit 95 Mio. Euro Strafe

Die Dyckerhoff AG rechnet aufgrund ihrer Gespräche mit dem Bundeskartellamt im laufenden Kartellverfahren damit, dass aufgrund der Kooperation bei der Aufklärung das Bußgeld für wettbewerbswidrige Absprachen im Zementmarkt sowie in anderen Märkten maximal 95 Mio. Euro beträgt, und dass der Betrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkung auf die Dyckerhoff AG in mehreren Jahresraten gezahlt werden kann.

Die sich aus dem Bußgeld ergebende Ergebnisbelastung von 95 Mio. Euro war in den bisherigen Ergebniserwartungen des Unternehmens nicht enthalten.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Strafe
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp
Index: Mieten steigen am stärksten im Osten und Norden Deutschlands



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Leben von Show-Legende Harald Juhnke wird verfilmt
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?