18.08.02 21:07 Uhr
 152
 

Ärzte warnen vor Meningitis-Erregern bei Pilgerfahrten nach Mekka

Wie des Fachmagazin 'British Medical Journal' berichtet, warnen britische Ärzte vor einer erhöhten Krankheitsgefahr für Pilger in Richtung Mekka und Medina. Durch zusammengedrängte Menschenmassen bestehe ein erhöhtes Risiko sich zu infizieren.

Sie stellten in einer Studie fest, dass eine von sechs Personen sich jährlich auf diesen Pilgerfahrten mit dem Erreger der Hirnhautentzündung infiziert. Zurückgekehrt in ihre Heimatländer, würden die Bakterien nun auch da verbreitet.

Jährlich treten etwa 1.2 Millionen Fälle der Hirnhautentzündung, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird, auf. Bei 135.000 endet die Erkrankung tödlich.
Durch Antibiotika kann eine Ausweitung der Krankheit verhindert werden. Ärzte raten zur Impfung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Erreger, Pilger, Mekka
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?